SAP HANA Bootcamp – Tag 2 & 3

Nach einem vielversprechenden ersten Tag war es an den Tagen zwei und drei des HANA Bootcamps in Barcelona nun endlich soweit. Es sollte mehr als reichlich Gelegenheit geben praktische Erfahrung am System zu sammeln. Selbst nach Ende des offiziellen Programs stand die In-Memory Engine noch nach Belieben zur Verfügung. Wer dann immer noch nicht genug hatte konnte sogar im Hotelzimmer per VPN-Verbindung weiterüben. Wow! Besser geht es kaum. Auch dafür noch einmal ein großes Danke an Gerhard Hafner, Markus Andres und Tobias Hoppe-Boeken die kompetent und souverän durch die drei Tage geführt haben.

Der „Hands-On“ – Teil begann mit der Installation der Frontendwerkzeuge inklusive HANA Studio auf dem eigenen Rechner und verlief völlig reibungslos. Lediglich einige wenige Einstellungen für die ODBC- und / oder JDBC-Verbindung waren noch manuell zu treffen, dienten aber in erster Linie dazu später Mehrfacheingaben zu vermeiden. Das HANA Studio ist schon auf den ersten Klick ein Quantensprung. Die HANA – „Administrator workbench“ basiert auf Eclipse und fühlt sich im Prinzip so ähnlich wie der Business Objects Information Designer an. „Attribute views“ (am ehesten mit Stammdatenviews vergleichbar) und „Analytical views“ (das Pendant zu Infocubes) sind mit wenigen Handgriffen modelliert. Bis auf die etwas versteckte Aktivierungsfunktion fast schon intuitiv. Etwas kniffliger wird es erst bei den so genannten „Calculation views“ (eine Art In-Memory-Multiprovider mit der Möglichkeit SQL-Script zur Datenmodifikation zu verwenden). Hier sind leider auch in der aktuellen Dokumentation unter help.sap.com noch viele Lücken. Eins scheint aber klar, die Bedienung der Software als solche stellt in Zukunft keine Herausforderung mehr dar. Die Modellierung komplexer Datenmodelle und unternehmensweiter Konzepte bleibt dagegen spannend.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, sich vielleicht fragen was HANA in ihrem Unternehmen bewirken kann und wie die Roadmap dahin aussehen könnte lade ich Sie herzlich zu unserem Stand auf dem DSAG-Kongress in Leipzig ein. Vom 11.10. bis 13.10. finden Sie uns an Stand E09 direkt neben der Schweizer Getränkestation.



Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*