Rückblick 1. WI-Tag an der Hochschule Ravensburg-Weingarten

Am 05. Juni 2013 fand zum ersten Mal der Wirtschaftsinformatik Tag an der Hochschule Ravensburg-Weingarten statt. Die Veranstaltung soll WI-Studierenden als auch interessierten Unternehmen aus der Region eine Plattform für Diskussionen, den Erfahrungsaustausch und den Wissenstransfer zu aktuellen Wirtschaftsinformatik-Themen bieten. Um 9.00 Uhr war es dann soweit Rektor Prof. Dr. Thomas Spägele eröffnete den 1. WI Tag. In seiner Begrüßungsrede stellte er die Bedeutung der Wirtschaftsinformatik generell und insbesondere für die Hochschule heraus. Die WI ist mittlerweile der zweitgrößte Studiengang an der Hochschule nach der Sozialarbeit. Im Anschluß daran lobte auch nochmal Prof. Dipl.-Math. Ekkehard Löhmann die Entwicklung des Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule. Dabei hob er insbesondere auch die Verdienste von Prof. Dr. Josef L. Staud hervor, der in den 90er Jahren den Studiengang ins Leben ruf. Anfangs war der Studiengnag nur mit vier Professoren besetzt, dagegen kann der Studiengang heute auf 12 Professoren verweisen und bietet sowohl den Bachelor als auch Masterstudiengang in Weingarten an. Anschließend gab Prof. Dr. Bela Mutschler, Initator des WI-Tags, den Startschuß für die ersten Vorträge.

Wie bereits angekündigt habe ich mit meinem Vortrag SAP HANA – In-Memory Computing – Die Revolution der Unternehmensanwendungen meinen Beitrag zum Programm geleistet. Das Thema wurde von den Zuhörern sehr interessiert aufgenommen und im Anschluß an den Vortrag nicht nur im Hörsaal diskutiert, sondern auch tagsüber am Messestand der FIVE1 auf der begleitenden Messe.

1. WI-Tag: SAP HANA - In-Memory Computing - Die Revolution der Unternehmensanwendungen

SAP HANA – In-Memory Computing – Die Revolution der Unternehmensanwendungen

Darüberhinaus habe ich mich gefreut wieder an meiner Hochschule in Weingarten zu Gast zu sein und mich mit Prof. Dr. Theresia Simon auszutauschen, welche meine Diplomarbeit vor einigen Jahren betreut hatte. Außerdem hatte ich Gelegenheit die neuen WI Professoren kennenzulernen und in persönlichen Gesprächen das Thema In-Memory Computing bzw. SAP HANA vorzustellen. Vorallem Prof. Dr.-Ing. Wolfram Höpken war an SAP HANA sehr interessiert, da die Themen Business Intelligence und Web Data Mining im Studiengang Wirtschaftsinformatik verantwortet. Mit der in SAP HANA integrierten Predictive Analysis Library (PAL) bietet SAP eine neue innovative, leistungsfähige Lösung für Data Mining an. Auch die Möglichkeit mit der XS Engine State-of-the-Art HTML5 Anwendungen zur Visualisierung der Data Mining Ergebnisse hat das Interesse von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Höpken geweckt. Die Möglichkeit SAP HANA in der Cloud zu nutzen, könnte eine kostengünstige Möglichkeit sein, SAP HANA in der Forschung und Lehre an der Hochschule Ravensburg-Weingarten zu nutzen. Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn SAP HANA in das Curriculum des WI Studiengangs aufgenommen würde. Zusammengefasst kann man sagen, dass der erste Wirtschaftsinformatik Tag ein voller Erfolg war.

Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*