Lange erwartet, nun verfügbar: SAP Design Studio 1.3

Seit Ende Mai ist die lange erwartete Version 1.3 des SAP Design Studio nun verfügbar. Nach den ersten Wochen die wir die Software nun nutzen sind wir angenehm überrascht. Sinnvolle Neuerungen, durchdachte Ergänzungen und das in einer nahezu Bug-freien Version. Klasse.

DS13 FIVE1 Planung

Die wichtigsten neuen Features im Überblick:
-Design Studio Erweiterungen (Extensions) können nun nach SAP BW deployed werden. So müssen eigene Komponenten nicht mehr an alle Design Studio Nutzer einzeln verteilt, sondern können zentral verfügbar gemacht werden.

-Neue Chart-Typen (Trellis, Heat Map und Treemap) und deutlich erweiterte Möglichkeiten zum Customozing der bestehenden Diagramme.

-Unterstützung weiterer Datenquellen über BO Universen (ERP System, CSV, MS Excel, Oracle DB, IBM DB2, Teradata). SAP HANA als direkte Datenquelle ohne Middleware.

-Der Navigationszustand einer Design Studio Applikation kann als so genannter Bookmark gespeichert werden. Bookmarks können lokal, auf der BI Plattform oder in den Browser Favoriten gespeichert werden. So kann der Navigationszustand durch Weitergabe der URL auch mit anderen Anwendern geteilt werden. In der BEx Umgebung hieß das noch Varianten, unter XCelsius Szenario.

-Integration der SAP BW integrierten Planung: eingabebereite Queries, Planungsfunktionen und -sequenzen.

-SAP liefert SAP FIORI basierte Templates mit aus, welche als gute Designvorlage für eigene Projekte dienen können

-Erweiterung der Design Studio API (Scripting): Neue Befehle zur Steuerung der Planungsfunktionen, Dataprovider, Bookmarks, Drucken etc.

Am interessantesten und sehnlichst erwarteten ist von den vorgenannten Erweiterungen sicher das Planungsfeature. Grund genug hierauf etwas näher einzugehen:

Genau mit einem BW-System können die neuen Planungskomponenten Daten austauschen. Diese Einstellung muss an den Eigenschaften der Applikation selbst noch einmal explizit hinterlegt werden. Sofern nur zur Ansicht benötigt könn(t)en aber auch Daten aus mehreren Systemen gleichzeitig verwendet werden. Für die Planung wird als Datasource eine eingabebereite Query ausgewählt. Diese Datasource wird der Crosstab-Komponente zugeordnet. In den Eigenschaften der Crosstab kann nun unter „Planning“ die Anzahl und Position der neuen Zeilen, sofern gewünscht, eingestellt werden. Zur Designtime ist die Crosstab noch nicht als eingabebereit zu erkennen. Erst zur Runtime werden die Planungsfeatures sichtbar. War früher das Freigeben der Sperren beim Schließen des Browserfensters immer ein Problem, so funktioniert dies im Design Studio erstaunlich zuverlässig und ohne Probleme.

Wie meist im SAP Umfeld muss, damit das Ganze auch wirklich funktioniert noch ein kleiner Kniff angewandt werden. So muss die zur Eingabe verwendete Datasource mittels des folgenden Scripts noch auf eingabebereit geschaltet werden:

.configureInputReadiness(true);

Das kann bspw. im OnStart-Event der Applikation geschehen oder an jeder anderen Stelle an welcher Design Studio Script verwendet werden kann.

DS13 FIVE1 Planung 4Planungsfunktionen und -sequenzen werden einem eigenen Ordner zugewiesen und mittels Script-Befehle in der gewünschten Art und Weise aufgerufen.

Fazit: Die integrierte Planung ist im 21.Jahrhundert angekommen! Selten hat Planung so viel Spaß wie mit Design Studio gemacht. Durch die Fähigkeit des Design Studio Daten auch aus mehreren Quellen gleichzeitig zu verwenden ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Dank API, CSS und SDK lassen sich auch die exotischsten Anforderungen an Planungslösungen realisieren. Für die Realisierung von Dashboards empfehlen wir das Design Studio ohnehin schon länger.
Bleibt als letzte größere Baustelle das Ad-Hoc Reporting. Hier wird voraussichtlich im November die Lücke mit Version 1.4 geschlossen werden. Wer sich die Design Studio Lizenz leistet, sollte spätestens dann die BEx Tools endgültig vergessen können.

FIVE1 SAP DS 13 RoadmapQuelle: SAP

Getagged mit: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*