Formatiertes Webreporting

Formatiertes Webreporting stellt für die meisten Unternehmen eine große Herausforderung dar. In der Regel geht unsere klare Empfehlung bei Großkunden in Richtung Crystal Reports. Was aber wenn beispielsweise die Lizenzsituation den Einsatz der Software derzeit (noch) verhindern? Mit SAP Netweaver haben Sie eine Plattform gekauft die Ihnen für die meisten Anforderungen bereits eine Lösungsmöglichkeit bietet. Durch den Einsatz des BEx Broadcasters in Verbindung mit durch den BEx Report Designer aufbereiteten Berichten lassen sich viele Herausforderungen lösen.
Bei einem unserer Kunden konnten wir so eine Portalanwendung realisieren mit deren Hilfe verschiedene Berichte für einzelne oder mehrere Berichteinheiten als pdf-Vorschau zur Verfügung gestellt werden. Die Auswahl der anzuzeigenden  Berichtseinheiten erfolgt in einer WebDynpro-Anwendung.  Über die Organisationsstruktur können so entweder einzelne Einheiten, ganze Teilbereiche oder alle Einheiten selektiert werden. Die gewünschten Berichte werden bequem per Checkbox ausgewählt.  Durch einen einfachen Klick auf „Vorschau“ werden im Hintergrund die Report-Designer-Berichte mit den aktuellen Daten aufbereitet und über den BEx Broadcaster an den Drucker-Spool geschickt. Diese Daten können anschließend aus dem Spool in das pdf-Format aufbereitet und im Frontend zur Anzeige gebracht werden. Je nach Anwender greifen dabei selbstverständlich die hinterlegten Berechtigungen. 
Auch der direkte Massendruck kann ohne vorherige Anzeige über einen Hintergrund-Prozess an einen Drucker direkt aus der Anwendung heraus erfolgen. Bei unserem Kunden wurde zum Massendruck ein fester Netzwerkdrucker hinterlegt. Denkbar wäre jedoch auch die Zuordnung des jeweiligen Druckers über den angemeldeten Benutzer zu steuern. Wir haben diese Herausforderung in weniger als 20 Projekttagen gelöst.

Getagged mit: ,
2 Kommentar auf “Formatiertes Webreporting
  1. Sven Zech sagt:

    Hallo Herr Gotterbarm. Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir werden noch einmal von unserem Entwickler die Darstellung in verschiedenen Browsern und mit verschiedenen Auflösungen testen lassen. Ich hoffe wir können die Schrift, bzw. die ganze Darstellung dann noch besucherfreundlicher gestalten.

  2. Wolfgang Gotterbarm sagt:

    diese Seite ist doch sehr dunkel. Daher sehr schlecht lesbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*