HTML5-Anwendungen mit SAP HANA SP5 und SAPUI5

Seit dem 01.12., also quasi als verfrühtes Nikolaus-Präsent, läuft nun unser HANA System auf SP5. SP5 bietet insbesondere spannende Neuerungen rund um die so genannte XS Engine.
Die SAP HANA XS Engine ermöglicht den Zugriff auf HANA Daten und Funktionen über ein HTTP-basiertes Konsumentenmodell. Die XS Engine ist in der Lage den Zugriff auf die Inhalte Berechtigungsabhängig zu erlauben oder zu verbieten. Neu mit SAP HANA SP5 ist nun die Möglichkeit mit der XS Engine Web Anwendungen auch Server-seitig zu entwickeln. Insbesondere steht nun eine JavaScript API bereit, welche von einer Client-seitigen GUI, einem Webbrowser oder einem SAPUI5 Client konsumiert werden kann.

Als ehemalige Beta-Tester des SAPUI5 freuen wir uns natürlich besonders SAPUI5 nun im Zusammenspiel mit der HANA XS Engine einsetzen zu können. Das SAP UI-Toolkit für HTML5 (SAPUI5) besteht im wesentlichen aus einer Client-seitigen HTML5-Rendering-Bibliothek zur Verwendung in Webanwendungen, einem JavaScript-Editor mit Code-Vervollständigung und Vorlagen, sowie einer Reihe von Eclipse-basierten Wizards mit deren Hilfe Projekte und Ansichten nach dem Model-View-Controller-Konzept (auf dem bspw. auch WebDynpro basiert) erstellt werden können. Die SAPUI5 Runtime wird ab sofort als Teil des HANA Studios ausgeliefert. Diese wirklich umfangreiche Sammlung von Elementen sind nicht nur technisch auf der Höhe der Zeit, sondern optisch wirklich ansprechend gestaltet. So beinhaltet SAPUI5 Standard-Elemente wie Dropdownboxen, Buttons und Tabellen, aber auch komplexe Elemente wie einen Rich-Text Editor oder Feeds. Sie können nicht nur für neue, sondern auch in bestehenden Webseiten verwendet werden. Dem SAPUI5 liegt ein relativ leicht erlernbares Programmiermodell auf Basis von JavaScript und HTML5 zu Grunde. Mehr zum Testen, Lernen und Ausprobieren unter https://sapui5.netweaver.ondemand.com/sdk/ (Anmeldung erforderlich).

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*