Es wird Zeit: SAP Frontend-Übersicht 2.0 für’s BW

2014-02-13 Frontend-Übersicht SAP_header
Seit der letzten Frontend-Übersicht , einschließlich den BEx-Werkzeugen und BO (Business Objects), die wir hier im FIVE1-Blog veröffentlich hatten, hat sich bei SAP wieder ein bisschen was getan. So sind bspw. geplante Features für das SAP Design Studio von dem für Q2 bevorstehenden 1.3er Release leider in die sogenannte „Future direction“ gerutscht, die erst im Design Studio 1.4 mitkommen dürften. Darunter Export und erweitertes Drucken, womit das Design Studio dann auch dem WebI frühzeitig den Rang abgelaufen hätte. „WebI macht keinen Sinn“ heißt es verstärkt in Anwenderkreisen. „Wenn wir heute mit Reporting anfangen, so setzen wir nicht auf WebI“, kann ich sinngemäß zwei IT-Leiter zitieren. Die Lumira-Integration ist, abgesehen von der Idee, ebenfalls für Außenstehende technisch noch nicht greifbar.

Sehen Sie nachfolgend, welche BW-Frontend-Tools wir empfehlen:

2014-02-13 Frontend-Übersicht SAP2014-02-13 Frontend-Übersicht SAP2014-02-13 Frontend-Übersicht SAP 2.0

Darstellung zu groß? 75 % der Übersicht runterladen.

Ein Termin für die 1.4er Veröffentlichung des Design Studio steht noch nicht fest, doch rechne ich damit Ende des Jahres. Die neuesten Funktionen wird es dementsprechend wohl auf dem DSAG-Kongress zu sehen geben. Der DSAG-Jahreskongress findet in diesem Jahr vom 14.10. bis 16.10.2014 wieder in Leipzig statt.

Darüber hinaus gibt es auf der Kundenseite Unverständnis über die Lizenzmodelle der neuen Tools, die teilweise als BEx-Nachfolger angegeben und „angeboten“ werden.

In der Frontend-Übersicht hat sich, dank wertvollem Kundenfeedback, mehr getan und so bekam ich einen noch tieferen Praxiseinblick, wofür und wie Anwender & IT die vorhandenen Tools einsetzen. Ferner wurde die Liste um u.a. Predictive Analysis ergänzt. Durch den Zukauf der SAP von KXEN im September 2013, nutzt Predictive Analysis die Algorithmen zur Datenclusterung / -Segmentierung und Berechnung analytischer Vorhersagen. Doch der Schein und der Produktname trügen: Dieses durchaus attraktive Tool „spuckt“ die Zukunft betreffend keine Daten von alleine aus, wie ich es von einer Glaskugel erwarten würde. FIVE1-Kollegen, die damit aktuell intensiver beschäftigen sagen, dass man wissen muss was man tut und welches Modell angewendet wird. Und das Modell selbst kann nicht aktueller sein, als die Gegenwart, auch wenn die Modell zum Beispiel Schemata der Vergangenheit erkennen und die Zukunft „vorhersagen“.

 „Essence Of Quality“
(FIVE1)

 Nutzen als Auftrag! FIVE1

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*