BEx Queries als Datenquelle in SAP Dashboards 4.0 ab Feature Pack 3

Bis letzte Woche war die Verwendung von SAP NetWeaver BW Queries als Datenquelle in SAP Dashboards 4.0 mit erheblichen Nachteilen verbunden. Vor allem die Tatsache, dass im Designer keine Vorschau mit Daten möglich war, verzögerte und erschwerte die Erstellung von Xcelsius-Berichten enorm.

Mit der generellen Verfügbarkeit des Feature Pack 3 für BusinessObjects 4.0 ändert sich an dieser Stelle einiges. BEx-Queries liefern von nun an ihre Daten über das integrierte Query Panel, das bisher nur für die Anbindung an unx-Universen ausgelegt war.

Ein kleiner Umweg über das Information Design Tool (IDT) ist allerdings nötig. Eine direkte Anbindung der Query ist leider nicht möglich, da das Query Panel nur auf das BO Repository zugreifen kann.

Daher ist es zunächst notwendig eine neue OLAP Verbindung im IDT anzulegen.

Nach erfolgreicher Eingabe der Verbindungsdaten ist es im nächsten Schritt möglich entweder alle InfoAreas der Verbindung zuzuordnen, die Verbindung nur auf einen Cube zu erstellen oder gar die Selektion auf eine einzelne Query  einzuschränken.

Die auf das Repository veröffentlichte Verbindung ist dann als Datenquelle in SAP Dashboards einsatzbereit. Im Abfrage-Browser selektiert man „BEx“ als Datenquelle und anschließend die erstellte Verbindung.

Wichtig ist, dass die Queries markiert sind für den externen Zugriff, da sie sonst nicht anwählbar und grau hinterlegt sind.



Nach der Auswahl der Query sind die weiteren Schritte analog dem bisherigen Arbeiten mit dem Query-Panel mit unx-Universen als Datenquelle.

Neben der Datenvorschau im Designer bringt diese neue Anbindungsmöglichkeit von Queries auch den Vorteil, das Daten nicht mehr zwangsläufig im Excel zwischengespeichert werden müssen, sondern auch direkt an die Komponenten gegeben werden können.

Weitere erwähnenswerte Änderungen, die FP3 mit sich bringt sind :

  • Unterstützung von SAP BW-Hierarchien und deren Visualisierung über das neue Grafikelement „Hierarchische Tabelle“
  • Integration weiterer Grafikkomponenten (insbesondere das in Fachbereichen oft verwendete Wasserfalldiagramm, das bisher nur über Addons wie ThreeDGraphics abbildbar war)
  • WebDynpro Flash Island Connection
Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*